Elterninfo

Elterninfo Mensa Abensberg 
Menüauswahl bitte mindestens eine Woche vorab planen. Die Kosten für ein Mittagsmenü (Suppe, Hauptspeise, Salat, Obst und Getränk belaufen sich auf 3.50€ pro Tag. Gewählte Menüs KW... z.B. Montag Menü1, Dienstag Menü2, Mittwoch Menü3 usw. bitte an - Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.
Zudem laden wir alle herzlich ein: Informiert euch, nutzt unsere kostenlosen Angebote und helft mit, bedürftigen Schülern die Chancen zu geben, die sie verdienen. 
Fragen über Zuschüsse, Teilhabe und Bildungspakete
Tel.: 09441 - 17 61 50 Fax: 09441 - 17 61 51

Wer, wie, was ........
Kai ist ein gemeinnütziger eingetragener  freier Trägerverein für Bildung und Kultur. Kai e.V. organisiert Ganztagsbetreuungseinrichtungen auf der Grundlage der evaluierten Konzeption der Triale  Schülerhilfe.  Kai e.V. bietet offene Ganztagsschulen für GS, MS, RS und Gymnasien, verlängerte Mittagsbetreuung, Mittagsbetreuung, Soziale Arbeit an Schulen, Gebundene Ganztagsklassen, Schulbegleitung, Ferienbetreuung, ein Ferienprogramm und mobile Jugendbetreuung an.

Gegründet wurde der Verein 2001 von Robert und Elisabeth Faltermeier, die sich seit 15 Jahren mit Leib und Seele dafür einsetzen, das Ganztagsangebote an Schulen im Landkreis Kelheim nicht nur einfach anzubieten, sondern pädagogisch wertvoll sowie Kind- und Leistungsgerecht zu gestalten.
Innerhalb von nur zwei Monaten wurde das Projekt Siegenburg auf die Beine gestellt.

Kai e.V. betreut seit diesem Jahr Schüler in Siegenburg
Binnen kürzester Zeit hat sich der Verein im Markt angesiedelt. An der Herzog-Albrecht-Schule übernehmen die Mitglieder die neue Betreuung.
Unter neuer Flagge und mit Volldampf voraus, so könnte man das Motto an der Herzog-Albrecht-Schule seit diesem Jahr beschreiben. Dass es in der Vergangenheit das eine oder andere Problem gab, ist bekannt. Nicht Jammern sondern handeln ist die Devise der frischen Führungsriege um Rektorin Renate Heinrich-Köppl und Konrektor Norbert Nadler in enger Zusammenarbeit mit dem Markt Siegenburg. Ein besonderes Augenmerk lag auf der Neugestaltung der Mittags- und Nachmittagsbetreuung sowohl für die Grund- wie auch für die Mittelschule.
Um in diesem Jahr richtig durchstarten zu können, nahm der Markt beziehungsweise Bürgermeister Dr. Johann Bergermeier bereits zum Ende des letzten Schuljahres Kontakt mit Kai, einem Verein für die professionelle Betreuung von Schulkindern aus Kelheim, auf.
Eine schnelle Handlungsbereitschaft aller Beteiligten und flotte Beschlüsse im Markt führt dazu, dass die Siegenburger Schule seit diesem Schuljahr in der glücklichen Lage ist, eine ausgereifte und pädagogisch wertvolle Mittags-, Nachmittags- und sogar eine Ferienbetreuung anbieten zu können. Das Mittagessen mit Planung, und Gestaltung wird auch in diesem Jahr wieder von Susi Bauer organisiert - sehr zur Freude der Kinder.
Schon beim Eintreten in die Räume der neuen Mittagsbetreuung fällt die ruhige und harmonische Atmosphäre auf. Kleine Grüppchen von Kindern spielen zusammen oder tummeln sich auf der Kuschelcouch. Bei den Jungs ist der Kickerkasten oder echtes Fußball im Garten angesagt. Es ist nach 15 Uhr. Die pädagogischen Leiter von Kai, Elisabeth Faltermeier und Markus Ammer, haben Zeit für ein Gespräch, denn die besonders betreuungsintensive Hausaufgabenzeit ist gerade vorüber. Beide wirken recht entspannt und das, obwohl sie zusammen mit sechs Betreuerinnen insgesamt 101 Schüler der Grund- und Hauptschule betreuen.
Auf die Frage, was die größte Herausforderung in der Anfangsphase ins Siegenburg war, antwortet Elisabeth Faltermeier: „Wir organisieren Betreuung und Beratungsangebote in Kelheim, Abensberg, Mainburg, Langquaid, Sandelzhausen, Elsendorf, Train, Saal an der Donau und ganz neu in Siegenburg und Rohr. Normalerweise machen wir immer zum Halbjahr eine Bedarfsermittlung. In Siegenburg musste alles ganz schnell und kurzfristig über die Sommerferien inklusive Personal organisiert werden.” Eine Mittagsbetreuung gab es bereits in den vergangenen Jahr, doch Kai hat einige Veränderungen vorgenommen. „Es fängt bei der Auswahl des Personals an. Harmonie, Teamfähigkeit, Freude an der Arbeit mit Kindern und ausreichend Betreuer sind oberstes Gebot. Kai folgt ganz klaren Strukturen und Abläufen”, erklärt Ammer. Innerhalb dieses festen Rahmens hätten die Kinder die Freiheit, sich schulisch und persönlich zu entfalten. „Dazu kommen eine wertvolle Gestaltung der Spielzeit und ein enger Erfahrungsaustausch mit Lehrern und Eltern.”
Elisabeth Faltermeier kann bereits auf 15 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Deshalb schreckt sie die hohe Zahl der zu betreuenden Schüler nicht ab: „Wir teilen die Kinder in Altersgruppen ein und fördern die soziale Kompetenz der Kinder damit, dass sie sich gegenseitig helfen und unterstützen.”
Doch nicht nur für die Nachmittagsbetreuung, auch für die Freizeitgestaltung hat Kai noch einiges geplant. Entsprechend den Jahreszeiten werden gemeinsam kleine Veranstaltungen wie ein Faschingsfest organisiert. Es sollen aber auch verschiedene Arbeitsgruppen gebildet werden, in denen die Kids beispielsweise Bogen bauen, Handarbeiten, besondere Sportarten oder musische Gestaltung lernen können, erzählt Ammer.

Suche nach Kontakten
Bei der Gelegenheit bittet der pädagogische Leiter um die Unterstützung: „Es wäre toll, wenn es Vereine oder Menschen mit besonderen Fähigkeiten gibt, die sich daran beteiligen und sich bei uns melden wollen!” Die Unterstützer würden dabei nicht enttäuscht werden, ergänzt Faltermeier und berichtet aus ihrer langjährigen Erfahrung: „Wir haben in den anderen Einrichtungen ganz toll mit Lese-Omas und -Opas zusammengearbeitet, die in der Woche ein- bis zweimal ehrenamtlich zu uns kommen und Kinder helfen, besser zu lesen und rechnen.” Der Kontakt kann ganz einfach über Email oder telefonisch unter der (09441)176150 hergestellt werden.
Die ersten Kinder spitzeln ins Zimmer und wollen Ammer für ein Fußballspiel im Garten begeistern. Erstaunlich ist die Harmonie und Zusammengehörigkeit in der Gruppe, die sich schon nach zwei Wochen eingestellt hat. Eines ist offensichtlich: Kai ist gut gestartet und macht damit nicht nur Kinder, Lehrer und Schulleitung sondern auch die Eltern zufrieden, die ihre Kinder gut behütet wissen.  (Auszug Presseartikel MZ 13.10.15)


2015.......
Kids Cup 

Ferienprogramm 2015

Hier finden Sie unser Ferienprogramm als Flyer für 2015

Ferienprogramm 2015 Flyer 1

Ferienprogramm 2015 Flyer 2
Anmeldung zum Ferienprogramm --> hier PDF Symbol Formular herunterladen <-


Fachberatung - Schulbegleiter - Sozialdienst...unter:
http://www.kai-ev.de/index.php/schwerpunkte

Neuerungen im Grundschulbereich




Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitwirkende bei der Projektgruppe Ganztagsschule,



Ministerpräsident Horst Seehofer und Vertreter der Kommunalen Spitzen- verbände haben am 24. März 2015 eine Vereinbarung zur Weiterentwick- lung ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Schülerinnen und Schüler in Bayern unterzeichnet. Am Vormittag war das Gesamtkonzept zur Umsetzung der Ganztagsgarantie im Kabinett beschlossen worden.

Weiterlesen -> Neuerungen im Grundschulbereich