Unsere Leistungen im Einzelnen

Mit Kai e.V. und der Trialen Schülerhilfe wird Schule zur offenen Ganztagseinrichtung. Das Konzept der Triale Schülerhilfe wurde 2001 entwickelt und läuft seit Beginn des Schuljahres 2002. Es dient als roter Faden und ist evaluiert.
Die Veränderungen in unserer postmodernen Gesellschaft erfordern neue Lösungen - mit der Trialen Schülerhilfe beschreitet Kai e.V. einen Weg zur Verbesserung in der nachhaltigen Betreuung von Schulkindern, von der auch Eltern und Lehrer profitieren.

Die Leistungen im Einzelnen.....

  • Mittagessen (Organisation, Ausgabe und Abrechnung)
    täglich frisch zubereitete Gerichte, unter anderem vegetarisch, laktosefrei, muslimisches Essen und vieles mehr
  • Hausaufgaben vollständig und richtig erledigen
    "Lernen lernen" vermitteln und "Spaß am Lernen" entwickeln
  • Lerngruppenarbeit: Teamfähigkeit schulen
    gezielte, altersgerechte Zusammenstellung von Lerngruppen
  • Gruppenregeln gemeinsam erarbeiten und -dienste leisten
    Förderung von Sozialverhalten und Verantwortung für die Gemeinschaft
  • Sozialdienst / Jugendhilfepläne
    Erstellung der Pläne mit dem Ansatz zur ganzheitlichen Förderung
  • Wir tauschen uns aus und behalten den Schüler im Auge
    Information und Austausch für Eltern und Lehrer mit dem pädagogischen Team (Termine nach Vereinbarung)
  • Gesprächsrunden mit Eltern, Lehrern, Kindern und pädagogischem Team
    Aufarbeitung des Entwicklungsverlaufs und Zielsetzung: Wir arbeiten gemeinsam an einem Strang
  • Sinnvolle Freizeitangebote und Projektarbeit
    Kreativität und Bewegung bieten unsere Fachbetreuer, Übungsleiter und Dozenten in Zusammenarbeit mit externen Vereinen
  • Spielmaterialien / Verleihservice
    Vielfältige Auswahl in den Einrichtungen vor Ort und über Kai e.V.
  • Aktionstage
    In Zusammenarbeit mit weiteren Einrichtungen halten wir gemeinsame Tuniere ab
  • Vernetzungsarbeit stärken und Schwächen erkennen
    Förderung individueller Fähigkeiten, Schwächen erkennen, mit Stärken arbeiten
  • Zusammenarbeit mit Förderschulen, Beratungsstellen, Sozialarbeitern, Schulpsychologen, Nutzung externer Ressourcen
  • Erweiterte Betreuungszeiten nach Bedarf
  • Ferienbetreuung
  • Ferienprogramm
  • Inklusionberatung
  • Psychologische und Pädagogische Fachberatung
  • Schulbegleitung und Intensivbetreuung